Die Anybus CompactCom- (Anybus-CC) Module, die HMS Industrial Networks auf der SPS/IPC/Drives vorgestellt hat, sind auf die ständig wachsende Vielfalt der industriellen Netzwerke zugeschnitten. Sie bieten ein Höchstmaß an Flexibilität beim Anschluss von Automatisierungsgeräten an Feldbusse, Industrial Ethernet, USB und Wireless-Netzwerke. Optisch ähneln sie einer Compact Flash-Karte, verfügen jedoch über genügend Performance und Funktionalität zur Realisierung leistungsfähiger Kommunikations-Schnittstellen in Feldgeräten. Typische Anwendungen sind Bedienterminals, Frequenzumrichter, Roboter, Waagen und Messumformer.


Durch den Einsatz der Anybus-CC-Module verringert sich der Aufwand zur Entwicklung einer universellen Kommunikationsschnittstelle erheblich. Der Standard CompactFlash-Stecker sorgt für geringe Anschlusskosten und breite Verfügbarkeit. Das kompakte Gehäuse ist robust und für die industrielle Anwendung ausgelegt. Ein spezieller Einschubmechanismus garantiert einfaches Handling und zuverlässige Verriegelung. Für die Montage sind keine Spezialwerkzeuge erforderlich.


Die Anybus-CC-Familie enthält passive und intelligente aktive Varianten. Diese verfügen über einen schnellen RISC-Mikroprozessor mit speziellen Protokollchips und wickeln das gesamte Busprotokoll selbstständig ab. Passive Module gibt es für RS232/485, USB oder Wireless. Sie realisieren nur die physikalische Bus-Schnittstelle und überlassen die Protokollbearbeitung dem Mikroprozessor des Feldgerätes.


Auch das Software Interface (API) zwischen dem Anybus-Modul und der Elektronik des Automatsierungsgerätes ist vollständig standardisiert. Das API arbeitet objektorientiert und unabhängig von der jeweils eingesetzten Busvariante. Die Gerätesoftware muss sich nicht um die Unterschiede zwischen den einzelnen Busprotokollen kümmern, sondern setzt auf der einheitlichen Anybus-CC Software-Schnittstelle auf. Die geräteseitige Hardware-Schnittstelle unterstützt den seriellen oder den DualPortRam-Zugriff. Die jeweilige Bus-Schnittstelle ist potenzialgetrennt und mit dem systemtypischen Steckverbinder ausgerüstet. Das moderne Hardware-Design in 3,3-V-Technik stellt einen hohen Datendurchsatz, gute Störsicherheit und geringe Leistungsaufnahme sicher.


www.hms-networks.de