Die PCISYS-58 von GESPAC ist ein neuer Einplatinencomputer im 3U-CompactPCI-Format, das entweder mit Intel Pentium MMX- oder AMD-Prozessoren mit geringer Leistungsaufnahme und ohne Lüfter bestückt werden kann. Der PCISYS-58 ist prädestiniert für Systeme mit hohen Leistungskennziffern und einem kleinen, robusten Formfaktor. Insbesondere eignet er sich für integrierte Echtzeit-Maschinensteuerung, medizinische Geräte sowie für Datenanwendungen und Multimediasysterne. Das neue Prozessor-Board PCISYS-58 schließt die Lücke zwischen SYS-56AE/57 und SYS-PII/III in Bezug auf die Gesamtleistungsfähigkeit, verfügt ebenfalls über die Flexibilität des 16 -bit PC/104 Erweiterungsports und besticht durch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis.


Die wichtigsten Eigenschaften dieses Boards sind seine geringe Leistungsaufnahme, die die Verwendung passiver Kühlkörper ermöglicht, sowie seine Flexibilität, die den Einsatz von Pentium MMX-Prozessoren mit 266+ MHz bzw. aller für integrierte Anwendungen bestimmten AMD-Prozessoren mit geringer Leistungsaufnahme und einer Taktfrequenz bis zu 350+ MHz gestatten. Zusätzlich zu allen Standard-PC-Funktionen bietet der PCISYS-58 viele erweiterte Leistungsmerkmale, wie z.B. Fast Ethernet, 2fach USB, Anschlussmöglichkeit für einen Analog-Monitor (hochleistungsfähige AGP Grafik mit 4 MB schnellem VRAM) & einen digitalen Flachbildschirm mit einem Digital-Visual-Interfacestecker mit integrierter, digitaler Panel Link -Technologie (Silicon Image).


Der Anschluss einer Flash Disk für Speicherung von Daten bis zu 192 MB wird ebenfalls mit Hilfe des Ata-Disk-Chips bzw. der Compact-Flash-Technologie (wofür ein Adapter benötigt wird) realisiert. Ein SODIMM-Anschluss ermöglicht die Installation von 64+ MB SDRAM; das Board selbst bootet von einem 256 kB Flash EPROM. Die Fast Ethernet-Schnittstelle ist mit einem Intel 82559ER Controller implementiert, während die PlIX4E 82371EB PCI-zu-ISA Bridge sowohl das 2fach-USB als auch das Onboard RTC sowie die Überwachungs- und die Reset-Schaltung direkt steuert. Der 82439TX Chipset von Intel übernimmt die Steuerung des 512 kB Level 2 Cache sowie das SDRAM-Management.


Die restlichen Standard-PC-Schnittstellen sind über ein mezzanines PC/104 Erweiterungsmodul mit dem SMSC Super I/O Controller implementiert, der COM1&2, isolierte COM3&4, LPT1 und den Anschluss für ein Diskettenlaufwerk zur Verfügung stellt. Eine Standard-IDE-Schnittstelle ist sowohl auf dem Board (Adapter wird benötigt) als auch auf dem rückseitigen J2 (I/O) verfügbar. Die Frontplatte des PCISYS-58 (4HP) beinhaltet Status-LEDs und Standardbuchsen für zweifach USB, Fast Ethernet und DVI. Der PCISYS-58 ist vollständig kompatibel mit den EMV-Regelungen und mit der CompactPCI-Spezifikation PICMG 2.0 R3.0.


Das Board verfügt über einen 32-Bit 33 MHz CompactPCI Bus-Zugang sowie über Signalverarbeitung bei 3.3 V/5 V. Der PCISYS-58 ist uneingeschränkt PC-kompatibel und kann so mit den gängigsten Betriebssystemen DOS, Window9X, WindowsNT/00, Windows CE, und Linux sowie mit Echtzeitbetriebssystemen für den integrierten Bereich wie VXWorks und QNX eingesetzt werden.