Das extra große Display des HMO1002 erleichtert die Bedienung des Oszilloskops.

Das extra große Display des HMO1002 erleichtert die Bedienung des Oszilloskops.Distrelec

Darüber hinaus überzeugt das Gerät mit hoher Waveform-Update-Rate und vertikaler Empfindlichkeit. Bei einer Speichertiefe von 1 MPts arbeitet es lüfterlos mit einer Abtastrate von 1 GSa/s. Die gemessene, echte vertikale Empfindlichkeit beträgt bis zu 1 mV/Div. Im Interesse besserer Bedienbarkeit nimmt das Display etwa 40% der Gerätegröße ein und ist damit sehr gut ablesbar. Für die Kommunikation zwischen Embedded-Systemen und der Außenwelt ist eine hardwareunterstützte Signaltriggerung und -dekodierung der gängigsten Protokolle I2C, SPI, UART, CAN oder LIN integriert. Embedded-Entwickler profitieren zusätzlich von einem Mustergenerator, der Protokolltelegramme mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s erzeugt. So lassen sich neben fest vorgefertigten Nachrichten für die unterstützten seriellen Protokolle auch individuelle Signalmuster mit einer Länge von bis zu 2 kBit pro Kanal frei programmieren.