201iee0415-stemmer-optotune-polymer-linsen.jpg

Stemmer Imaging

Stemmer: Besonders wenn Objekte unterschiedlicher Höhe zu messen sind, machen diese elektrisch einstellbaren Linsen mechanische Aktuatoren überflüssig. Damit reduzieren sich sowohl die Komplexität beim Anlagenaufbau als auch der Platzbedarf für die Optikinstallation. Darüber hinaus sorgen diese Linsen dank extrem kurzer Responsezeiten im Millisekundenbereich für einen wesentlich höheren Durchsatz bei Inspektionsaufgaben. Ähnlich wie beim menschlichen Auge bestehen die flexiblen Linsen aus einer dünnen, elastischen Polymer-Membran, in der sich eine optische Flüssigkeit befindet. Pumpt man zusätzliche Flüssigkeit in die Membran hinein oder saugt Flüssigkeit ab, so lässt sich die Form der Linse und somit der Fokusbereich stufenlos verändern. Über einen Kreisrings kann zudem Druck auf die Membranmitte ausgeübt werden, was die Krümmung und die optischen Eigenschaften der weichen Polymer-Linse ebenfalls beeinflusst.

Hannover-Messe Halle 17, Stand B15