15754.jpg

Die Redaktion der elektronik industrie veranstaltete im Rahmen des electronica Forum 2008 den Themennachmittag Medical Electronics.

In gut besuchten Vorträgen der führender Halbleiterfirmen auf diesem Gebiet Analog Devices, Texas Instruments und STMicroelectronics wurden die Herausforderungen an diese Firmen durch die hohen Anforderungen der Medizintechnik allgemein und der portablen Medizinelektronik im Besonderen behandelt.

Die Referenten waren:

Pat O’Doherty – Healthcare Segment Director, Analog Devices Werner Neumann, Market Development Manager Healthcare, STMicroelectronics D&A GmbH Matt Harrison, General Manager, Medical Business Unit, Texas Instruments Uwe Günther, Senior Project Manager, Corscience GmbH& Co.KG.

In dem anschließenden ebenfalls gut besuchten Roundtable „ The future of Medical electronics“ wurde mit den Vortragenden und unter zusätzlicher Beteiligung von Dr. Kurt Woelfl, CEO von ODU und Andreas Niemann, General Manager Sharp auch unter Beteiligung der Zuschauer lebhaft diskutiert.

Als Resümee der Vorträge kann man schließen, dass ein Trend von der Krankenhausmedizin zur verteilten Medizin besteht. D.h. auch, dass man viele Untersuchungen zuhause vornehmen kann, z.B. mit einem EKG für 1000,–€ und dass durch Ferndiagnose so mancher Gang zum Arzt überflüssig wird. Die Medizinelektronik zählt zu einem der Megatrends, die uns in den nächsten Jahren erwartet.

Weitere Megatrends werden sein die Nutzung erneuerbarer Energien, die Elektroautos und die PMDs, die über immer mehr Funktionen (einschließlich Healthcare) übernehmen. Ein Video des Roundtable wird in den nächsten Tagen auf unserer Website angeboten. Die Vorträge von Texas Instruments, Corscience und STM sowie Analog Devices können Sie ab sofort über unseren infoDIRECT Service herunterladen.