Am 23. und 24. Februar 2011 findet in Köln zum zweiten Mal die elektro:mobilia statt, die Fachausstellung zum Zukunftsthema Elektromobilität. Die Fachausstellung ist eng mit dem hochkarätigen Kongress „3. Kompetenztreffen Elektromobilität“ verknüpft, der vom ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie – durchgeführt wird. Rund 30 Unternehmen zeigen zur elektro:mobilia Produkte, Lösungen und natürlich neue Entwicklungen rund um das Themenfeld Elektromobilität.


Bereits die Premiere der elektro:mobilia im März 2010 konnte die Branchenfachbesucher überzeugen. Die ausstellenden Unternehmen präsentierten ihr Leistungsportfolio aus den Bereichen Infrastruktur, technische Komponenten, Elektrofahrzeuge und Dienstleistungen. Im Februar 2011 ist die Fachausstellung nicht nur für Kongressteilnehmer, sondern erstmalig auch für Fachbesucher unabhängig von einer Kongressteilnahme geöffnet. Dies gewährleistet eine hohe Besucherqualität und einen steten Besucherfluss. Als reine Businessplattform forciert die elektro:mobilia den Informationsaustausch zwischen Industrie, Handel und öffentlicher Hand, denn neben den Besuchern der Fachausstellung führt das „Kompetenztreffen Elektromobiliät“ bedeutende Referenten aus Politik und Wissenschaft mit Entscheidern aus der Automobil-, Energie-, der Elektro- und Elektronik-Industrie sowie aus Kommunen und Stadtwerken zusammen.


Angedacht ist im Rahmen der elektro:mobilia 2011 erstmals ein Probefahr-Parcours, unmittelbar angrenzend an die Fachausstellung. Hier können dann CO²-neutrale Fahrzeuge getestet werden. Der Probefahr-Parcours findet voraussichtlich in Halle 8 und dem anliegenden Außengelände statt (sb).


Weitere Informationen zur elektro:mobilia und zum Kongress 3. Kompetenztreffen Elektromobilität unter   www.elektromobilia.de