Die Bosch-Gruppe hat in Singapur den Zuschlag für ein Pilotprojekt bekommen, das eine softwarebasierte Diensteplattform für Elektromobililtät sowie die dazu erforderliche Lade- und Kommunikationsinfrastruktur umfasst. 

Kunden und Nutzer sind Fahrer oder Vermieter von Elektrofahrzeugen. Durch die internetbasierte eMobility-Solution finden die Fahrer nicht nur freie Ladesäulen, sondern können auch Ladevorgänge im Voraus reservieren, was insbesondere in Megacitys mit begrenzter Zahl an Stellplätzen (ergo: Ladestationen) von großer Bedeutung ist.

Die eMobility Solution ist offen und flexibel ausgelegt, so dass auch weiterführende Geschäftsmodelle oder Mehrwertdienste, wie die Buchung spezieller Öko-Tarife oder die Routenplanung mit alternativen Transportsystemen integriert werden könnten.