htv.jpg

HTV

Im Vordergrund stehen dabei unter anderem das TAB-Verfahren zur Konservierung und Langzeit-Lagerung elektronischer Komponenten. Im Bereich Komponenten-Conditioning geht es beispielsweise um das Revivec-Reinigungsverfahren zur Beseitigung von Oxidation und Verunreinigungen an Bauteilanschlüssen oder auch Leiterplatten, oder das Novatin-Verfahren zur Entfernung korrodierter Zinnschichten einschließlich intermetallischer Phase an elektronischen Komponenten und deren Neuverzinnung. Der Bereich Test- und Analyseverfahren präsentiert beispielsweise  Dienstleistungen für Material- und Schichtdickenuntersuchungen mittels Röntgen-Fluoreszenz-Analyse (RFA), metallurgische Untersuchungen, der Analyse von Prozess-, Leiterplatten- und Bauteilfehlern sowie von Waren unklarer Herkunft, die Leiterplattenqualifikation (z.B. IPC-A-600/610), Baugruppen- und Bauteilqualifikationen (z.B. AEC-Q100), die Bauteilöffnung, Schliffbilduntersuchungen und Ionenstrahlätzen, Ermittlung von Bauteilmanipulationen, 3D-Röntgen-Tomografie sowie Wafersägen und Packaging. Weitere Dienstleistungen bei HTV sind unter anderem das Life-Prüfzeichen gegen die absichtliche Verkürzung der Produktlebensdauer (geplante Obsoleszenz) elektronischer Produkte sowie das HTV-Kreativcenter, das zusammen mit Kunden, anderen Firmen oder auch Privatpersonen, neue und einfallsreiche Geschäftsideen entwickelt und realisiert.

Productronica 2015: Halle A2, Stand 359