BJZ

BJZ

Denn während der ESD-Schutz in vielen Bereichen der Fertigung bereits Einzug gehalten hat, werden bei der Müllentsorgung meist normale, nicht ESD-gerechte Mülltonnen eingesetzt, da nur bereits beschädigte oder ausgemusterte Bauteile/Baugruppen mit der Mülltonne direkt in Berührung kommen. Da die großen Kunststoffflächen der Mülltonne sich problemlos auf mehrere tausend Volt aufladen können und das hierbei generierte elektrostatische Feld die elektrostatisch gefährdeten Bauteile/Baugruppen (ESDS) in der Umgebung aufladen kann, sind in fortfolgenden Prozessen ESD-Schäden möglich.  Zudem werden die Mülltonnen häufig verkehrsgünstig an den Laufwegen positioniert, was die Gefahr entsprechend erhöht. Das gleiche Problem stellen nicht ESD-gerechte Mülltüten da, die sich ebenso stark aufladen können wie die Mülltonnen. Da die Mülltüten beim Leeren der Mülltonnen häufig durch die EPA getragen werden, können auch hier ESD-Schäden entstehen, weshalb BJZ  ableitfähige Mülltüten passend zu den Mülltonnen anbietet.

SMT Hybrid Packaging: Halle 7, Stand 511