Kennwörter gehören mit dem Electronic Key System EKS zur Zugangskontrolle von PCs und Steuerungen der Vergangenheit an. Das System besteht aus einem elektronischen Schlüssel und der dazu passenden Schlüsselaufnahme. In den Schlüssel (in Form eines robusten Anhängers) sind ein Speicher-Chip und eine Antenne eingebaut. Es handelt sich dabei um einen Batterie-losen 125 kHz-Transponder, der seine Informationen induktiv und damit kontaktlos an eine Antenne mit Auswertelektronik in der Schlüsselaufnahme überträgt.


Bei Inbetriebnahme wird der Schlüssel in die Aufnahme gesteckt und von einer Federklammer gehalten. Die Anzahl der möglichen Schlüssel ist nicht begrenzt. Mit ihnen lässt sich der Zugang zu PC-basierten Systemen sicher und nachvollziehbar kontrollieren. Der Schlüsselspeicher nimmt Informationen wie Name, Abteilung und Zugangsberechtigung auf.