Das Elektrotechnik-CAD-Systems ecscad 4.5 ist benutzerfreundlicher geworden: Das Modul X-IN erleichtert den Umstieg von AutoCAD und anderen Systemen, weil es die elektrotechnische Logik in DWG- und DXF-Zeichnungen interpretieren und ins ecscad-Format überführen kann. Zusätzlich zu den Funktionen des Listengenerators können nun auch Listen, die auf MS-Access basieren, selbst gestaltet und in verschiedene Dateiformate wie ASCII, Excel und Word ausgegeben werden. Darüber hinaus kann jede Liste als Projektseite abgespeichert und dort verwaltet werden. Möglich ist es auch, mehrere Listen für die Ausgabe zusammen zu stellen, unabhängig davon, in welchem Dateiformat sie angelegt wurden. So kann man zum Beispiel eine Bauteil-, eine Bestell- und eine Kabelliste generieren und unter einem gemeinsamen Stichwort ablegen. Solche Listenkombinationen lassen sich dann über Nacht ausdrucken. Mit erweiterten Backup- und Restore-Funktionen kann man alle zum Projekt gehörenden Informationen archivieren und bei Bedarf restaurieren. Wer während der Programmlaufzeit im Netzwerk navigieren muss, greift auf Funktionen zum Anpassen von Systempfaden zurück.