Durch die Kernelerweiterung können jetzt erstmals auch harte Echtzeitaufgaben mit ELinOS, der der Entwicklungsumgebung für embedded Linux, bewältigt werden. Beim Einsatz einer embedded Lösung im Umfeld sogenannter harter Echtzeitaufgaben erwartet man vom Gesamtsystem, dass bestimmte zeitkritische Aufgaben innerhalb einer genau definierten Zeitstrecke abgearbeitet werden. Dieses Feature war bislang einer Gruppe von proprietären Betriebssysternen vorbehalten und kann jetzt auch mit Linux bewältigt werden. Darüber hinaus wurde die embedded Linux Distribution bezüglich des Kernelkonfigurations-Tools ELK erweitert und bietet jetzt eine durchgängige grafische Oberfläche zur Erstellung direkt bootbarer ROM-Images.


ELK 2.0 verfügt über einen Root-Filesystem-Editor und kann mehrere Kernels gleichzeitig verwalten. Ebenfalls auf der CD enthalten ist die PPCBoot Firmware mit Kernel-Support für MBX sowie die neue Busybox 0.51 mit erweiterter Shell und Mini-vi-editor. ELinOS 2.0 unterstützt neben den gängigen x86 Prozessoren wie AMD Elan, JUMPtec Dimm und SSV DIL/NetPC nun auch den PowerPC. Die embedded Linux Distribution unterstützt in der neuesten Version die Kernelversion 2.4, die zusätzliche Features wie JFFS Journaling Flash File System, MTD Memory Techology Devices und den Support für USB enthält. Zur weiteren Vereinfachung der Entwicklung von embedded Linux-Systemen bietet ELinOS zahlreiche vorkonfigurierte Standardprofile, die die wichtigsten embedded Situationen abdecken.


Die auf der CD enthaltenen Beispiele wurden erweitert, sind übersichtlich dokumentiert und können bei Bedarf in die Entwicklungsumgebung geladen und anwendungsspezifisch verändert werden. So gelingt es auch weniger erfahrenen Entwicklern, innerhalb kurzer Zeit eigene embedded Applikationen zu entwickeln. Dies gilt auch für die im embedded Bereich benötigten Bootstrategien. ELinOS bietet vorkonfigurierte Bootsituationen für u. a. ROM-, Floppy-, Flash-Disk- oder Netzwerk-Boot. Die Entwicklungsumgebung ELinOS unterstützt Ingenieure bei der Entwicklung von eingebettenen Systemen mit dem Open Source Betriebssystem Linux. ELinOS enthält zahlreiche Werkzeuge, weiche die Entwicklung von Applikationen mit geringem Speicherbedarf erleichtern und den Einsatz von Linux auch auf Minimalsystemen wie Mobiltelefonen, PDA‘s oder elektronischen Geräten ermöglichen. ELinOS richtet sich an Ein- und Umsteiger aus dem industriellen Sektor. Mit einer einzigen Entwicklungsumgebung können embedded Systeme für verschiedene Prozessoren generiert werden. Um die Einsatzbereiche der Entwicklungsumgebung auf möglichst breiter Ebene sicherzustellen, ist ELinOS auf allen aktuellen Linux Distributionen lauffähig.