Bildergalerie

Gesytec: Im Vergleich mit anderen Systemen, die ebenfalls für die Erfassung und Weiterleitung von Automatisierungsdaten zum Einsatz kommen, bietet sie laut Hersteller mehr Schnittstellen zu einem günstigen Preis. Mit dem System lässt sich auf der einen Seite die lokale Datenerfassung in Überwachungs- und Steuerungssystemen realisieren. Auf der anderen Seite bietet die Box vielfältige Möglichkeiten der Datenkommunikation nach außen, weshalb sie als Datensammler, Protokoll-Konverter und Datengateway geeignet ist. Das Hutschienengehäuse enthält eine iMX287-CPU mit einer Taktfrequenz von 454 MHz und zahlreiche Schnittstellen zur Feld- und Leitebene. Die Netzwerkanbindung erfolgt mit 10/100-MBit-Ethernet. Für den Zugriff auf Daten aus der Feldebene stehen je zwei digitale 24V-Ein- und Ausgänge und drei RS-485-Schnittstellen zur Verfügung. Analoge Schnittstellen lassen sich bei Bedarf über den integrierten Modbus angeschließen. Optional gibt es auch eine LON-Schnittstelle.