Embedded-PC NN aus der Nano-Server-Familie.

Embedded-PC NN aus der Nano-Server-Familie. MSC Technologies

Der modular aufgebaute Box-PC basiert auf dem Chipsatz Q-170 und  Core-Prozessoren von Intel.  Die auswählbaren CPUs i3/i5/i7 sind von der aktuellen sechsten Generation sowie aus der Desktop- beziehungsweise der Low-Power-Desktop-Serie. Das Herz des CAN-to-USB-Moduls ist ein Cortex-M3-Mikrocontroller mit internem CAN-Controller, der für den erweiterten Temperaturbereich ausgelegt ist. Die CAN-Protokolle 2.0 A und 2.0 B sind vom System unterstützt. Mit einer Bauhöhe von 59 mm ist der Nano-Server ohne Steckplatz für den Dauerbetrieb im industriellen Umfeld  ausgelegt. Die integrierte HD-Grafik bietet Support für DirectX 12, OpenGL 4.3/4.4 und OpenCL 2.x. Der DDR4-Arbeitsspeicher lässt sich über zwei SODIMM-Sockel auf eine Speicherkapazität von bis zu 32 GByte ausbauen. An externen Anschlüssen sind 2 x GBit-LAN, vier USB-3.0- und vier USB-2.0-Ports, RS232, DVI-D und 2 x DisplayPort V1.2 vorhanden. Es können bis zu drei unabhängige Displays mit einer maximalen Auflösung von 4K angesteuert werden. 2,5-Zoll-HDDs beziehungsweise SSDs und mSAT- SSDs  dienen als Massenspeicher. Diverse Security-Funktionen wie zum Beispiel ein sicherer Boot-Vorgang, Passwortschutz und ein Trusted Platform Module (TPM) 2.0 schützen das System. Die Stromversorgung erfolgt über USB; dabei sind USB und CAN galvanisch getrennt. Das galvanisch getrennte GPIO-Modul verfügt über je vier Aus- und Eingänge. Der Embedded-PC verfügt zusätzlich über einen 12 V /24 VDC-Eingang; alternativ dient auch ein externes 100 V- bis 240 VAC-Netzteil zur Versorgung.