MSC: Als preisgünstiges Einsteigermodell eignet sich der Box-PC u.a. für viele Industrie-4.0-Anwendungen, etwa als Gateway oder zum Ansteuern von Displays. Im Rahmen der Quality of Services (QoS) aller Industrie-4.0-Komponenten sind wichtige Eigenschaften wie die Ausfallsicherheit, die Echtzeitfähigkeit und die Zeitsynchronisation exakt definiert. So ist der integrierte Dual-GBit-Ethernet-Controller I210IT IEEE1588-konform. Der robuste Industrierechner integriert standardmäßig ein Mini-ITX-Board mit dem Quad-core-Prozessor Atom E3845 (1,91 GHz) oder ist alternativ mit dem Dual-core-Prozessor E3826 (1,46 GHz) bzw. dem Single-core-Baustein E3814 (1,46 GHz) bestückt. Trotz der kompakten Bauweise sind zahlreiche gängige Schnittstellen vorhanden, u.a. zwei GBit-LAN-Interfaces, je vier USB-2.0 und serielle Anschlüsse ebenso wie Audio und eine interne Serial-ATA–Schnittstelle. Dazu kommen drei Grafikausgänge VGA, DVI-D und DisplayPort (DP). Zur Datenspeicherung ist eine mSATA II SSD vorgesehen.

embedded World 2016: Halle 2, Stand 240

EN-A3-press

MSC