Messe und Kongress der „Embedded Systems“ werden wie angekündigt vom 4. bis zum 6. Februar 2003 in Stuttgart auf dem Messegelände Killesberg stattfinden Die Süddeutsche Verlag Hüthig Fachinformationen (SVHFI) GmbH, die die Messe zum Ende Februar 2002 vom bisherigen Veranstalter, Ludwig Drebinger, erworben hatte, wird sie gemeinsam mit den Partnern Mesago und Vogel Verlag durchführen.


Der Messe-Veranstalter Mesago gewährleistet mit seiner hohen Fachkompetenz im Bereich der Elektronik und Automatisierung eine optimale Umsetzung. Begleitet werden Messe und Kongress von einem Medienverbund führender Fachzeitschriften, die mit einer Auflage von mehr als 300.000 Exemplaren die gesamte Zielgruppe der Anwender und Entscheider aus der Mikroelektronik erreichen. Es beteiligen sich Titel der Fachverlage Hüthig (z.B. „elektronik industrie“), moderne industrie (z.B. „elektronik journal“) und Vogel (z.B. „Elektronik Praxis“).


Helmuth Schmitz, Geschäftsführer von SVHFI: „Wir werden die „Embedded Systems“ 2003 auf jeden Fall durchführen. Wir haben das bestens eingeführte Original von Herrn Drebinger übernommen und führen diese Veranstaltung in bewährter Form fort. Das erwarten sowohl Aussteller als auch Besucher von uns.“ Schmitz räumt damit Unsicherheiten aus der Welt, die entstanden waren, weil eine Konkurrenzveranstaltung namens „Embedded World“ angekündigt wurde.


Ob diese geplante „Embedded World“ zum angegebenen Termin am vorgesehenen Ort stattfinden kann, ist unklar, da SVHFI aus wettbewerbsrechtlichen und markenrechtlichen Gründen ein Verfahren eingeleitet hat, mit dem Ziel, die Veranstaltung „Embedded World“ zum vorgesehenen Zeitpunkt in Nürnberg untersagen zu lassen. Helmuth Schmitz: „Das OLG München wird erst noch über die Rechtmäßigkeit einer sogenannten „Embedded World“ entscheiden. Wir sind zuversichtlich, dass dieser Rechtsstreit zu unseren Gunsten ausgehen wird.“


Die „Embedded Systems“ hat mit dem Messegelände Stuttgart nicht nur einen hochkarätigen Standort gefunden, sie kehrt mit dem Umzug auch in die Region ihres Entstehens zurück.


Der Industriestandort Stuttgart ist ein wichtiges europäisches Zentrum der für die Embedded-Systems-Technologien relevanten Branchen. Dazu zählen Entwicklung und Konstruktion in Automobilbau, Telekommunikation sowie Maschinenbau. Aufgrund der Standortvorteile und der sehr guten Infrastruktur werden 2003 weit mehr Besucher erwartet als bei den bisherigen Veranstaltungen in Nürnberg. Dazu berechtigt nicht zuletzt der hochkarätig besetzte Kongress, der neben Konstrukteuren und Designern die Anwender im Fokus hat.