11526.jpg

Mit der blueglobe TRI bietet Pflitsch erstmals eine EMV-Kabelverschraubung, die in Sachen Schirmkontaktierung und Dämpfungswerte Maßstäbe setzt – gerade auch für Anwendungen mit hochwertiger Doppelschirmung. Kabelverschraubungen mit der UNI Iris-Ringfeder bewähren sich schon seit Jahren in Anwendungen, in denen herkömmliche EMV-Kabelverschraubungen an ihre Grenzen stoßen.

Die neue EMV-Lösung blueglobe TRI mit der Triangel-Kontaktfeder bietet noch mehr und kombiniert hervorragende HF-Dämpfungswerte (besser 80 dB bis 100 MHz und selbst im Frequenzbereich bis 2,5 GHz noch typischerweise min. 50 dB) und leichte Montage mit den anderen Systemmerkmalen der blueglobe, die deutlich über der EN-Norm 50 626 liegen. Lieferbar ist die neue EMV-Variante zunächst in den Größen M16 bis M32 für Kabeldurchmesser 7 bis 25 mm.

Geplant sind Typen zwischen M12 und M80 in Messing und Edelstahl. Ist das Schirmgeflecht freigelegt, lässt sich das Kabel einfach durch die blueglobe TRI schieben, wobei sich die Triangelfeder sofort sicher um das Schirmgeflecht legt, ohne dass die Druckschraube angezogen werden muss. Die blueglobe TRI erreicht Dämpfungswerte von Durch die Bauform der Feder ist ein Verhaken im Geflecht bei der Demontage ausgeschlossen.

431ei0310