EMV-Kabelverschraubung

Bisher mussten Kabelmantel und Schirmgeflecht bei EMV-Verschraubungen passgenau abgelängt und positioniert werden. UNI HF von Pflitsch ist konzipiert für die EMV-Abdichtung durchgehender Geflechte, was die Konfektionierungszeit senkt, denn der Anwender muss sein Kabel im ersten Schritt nur in Höhe des geschlossenen Federrings vom Außenmantel befreien und das Schirmgeflecht freilegen. Dieser Federring legt sich beim Anziehen der Druckschraube über ein Konenpaar um das Geflecht und kontaktiert es 360° sicher. Das Kabelgeflecht für den EMV-Schutz kann bei dieser konstruktiven Auslegung der Verschraubung bis ins Gehäuse an die eigentliche Klemmstelle durchgehen und endet nicht schon in der Verschraubung. Bei einigen UNI HF-Typen lässt sich sogar der Außenmantel nach innen weiterführen. Die Isolation muss lediglich an der Kontaktstelle in der Verschraubung entfernt werden.
UNI HF bringt alle Konstruktionsdetails der Systemfamilie “UNI Dicht” mit. Aus wenigen, kompatiblen Systemteilen kann sich der Anwender seine spezielle Verschraubung zusammenstellen. Die unterschiedlichen Dichteinsätze für den jeweiligen Einsatzbereich und die verwendeten Kabeldurchmesser passen in jeden UNI-Dicht-Verschraubungskörper aus Messing und Stahl mit Anschlussgewinden in verschiedenen, gängigen Gewindesorten und -arten: metrisch nach DIN 89280, metrisch nach DIN 46319 und Pg nach DIN 40430.

Euchner
Tel. (02252) 421 91
euchner.austria@aon.at
http://www.euchner.com