Der Encoder MR (Magneto-Resistance) stellt pro Umdrehung bis zu 1.024 Impulse bereit und arbeitet bei Temperaturen zwischen -25 und +85°C. Erzeugt werden alle Signale für Servoantriebe, nämlich drei Kanäle (A, B, Index) sowie komplementäre Signale. Der Encoder verlängert den Kleinstmotor lediglich um 4 bis 6 mm. Innerhalb der mechanischen Toleranz ist der Encoder unempfindlich gegenüber Radial- und Axialspiel.


Kernstücke sind das Polrad und der Print mit dem magnetoresistiven Sensor sowie dem ASIC, mit dem die Sensorsignale verstärkt und interpoliert werden. Man kann aus bis zu sechs binären oder dezimalen Inkrementalzahlen wählen, was zu einer hohen Auflösung führt. Aufwändiges Einstellen beim Einbau entfällt, denn die drei Sensorkanäle und komplementären Signale sind auf dem Chip mit definierter Phasendifferenz integriert.