Encoder mit Schaltwerkfunktion ersetzen Schalter und Kulissenleisten und reduzieren somit die Kosten für mechanische Integration von Schaltern und SPS-Eingängen. Da sich die Anzahl der beweglichen Teile vermindert und Justagen entfallen, erfüllt der Encoder zuverlässig die Automatisierungsaufgaben. Schaltaufgaben erledigt er mit seinem integrierten Mikrocontroller. Bis zu 8 Nockenprogramme mit jeweils 8 Nocken können im Encoder hinterlegt werden. Ein/Ausschaltpunkte lassen sich für jede Nocke über die Wegfunktionen frei programmieren. Im laufenden Betrieb ist ein Wechsel zwischen den Nockenprogrammen jederzeit möglich. Neben den Encoderparametern für die Drehrichtung, dem Getriebefaktor und der Nullpunktverschiebung werden die Programme bei Spannungsausfall in einen EEPROM hinterlegt. Parametrierung und Test erfolgen per PC-Programm.