Die Version 4.1 des Engineering Systems Eplan PPE beschleunigt die Bereichsübergreifende Anlagenplanung durch das Wiederverwenden von Teilprojekten. Das angewandte Web-Browser-Konzept und die erweiterte Fremdsprachenübersetzung machen das System noch offener. Der Anwender kann auf der Basis von Teilzeichnungen neue Anlagen erstellen. Werden mehrere Zeichnungsteile zusammenkopiert, so fügt das System parallel dazu die logische Anlagenstruktur in die Eplan-PPE-Projektdatenbank ein. Die Verwendung vorhandener Teilprojekte beschleunigt die Projektierung und erleichtert den Einstieg.


Durch Nutzung der Teilzeichnungen lassen sich einfach Projektstandards etablieren, was die Arbeitsabläufe standardisiert und Fehlerquellen mindert. Mit einem Standard-Internet-Browser als Viewer kann man direkt auf die Projektdaten zugreifen, ortsunabhängig und überall verfügbar. Man kann die Anlagendokumentation unter Verwendung einer zentralen Sprachendatenbank mit wenig Aufwand in beliebige Sprachen übersetzen. Benutzerrechte werden projektbezogen verwaltet, jeder Mitarbeiter kann individuelle Rechte erhalten. Für exakte Vorgaben in der Montage können einzelnen Geräten detaillierte Montageanordnungen zugewiesen werden. Das erleichtert die Verwaltung sowie Auswertung und ermöglicht eine genauere Materialkalkulation.