Die mit dem ESA1 durchgeführten EMV-Messungen sind der Fernfeldmessung ähnlich, so dass sich Verbesserungen des Prüflings, die mit dem ESA1 ermittelt und anschließend umgesetzt wurden, proportional auf das Ergebnis der Fernfeldmessung auswirken. Das ESA1 besteht aus einer geschirmten Kabine (Schirmzelt) mit gefilterten Durchführungen zum Anschluss von Messgeräten, Stromversorgung etc. nach außen. Zum ESA1 gehören weiterhin ein Stromwandler, eine HF-Ableitung und einige Nahfeldsonden.

In den meisten Fällen sendet ein Bauelement oder Leiterzug eines Prüflings nicht direkt aus. Vielmehr erfolgt über eine elektrische oder magnetische Verkopplung (also im Nahfeld) eine Anregung des gesamten metallischen Systems des Prüflings. Dieses metallische System in seiner Gesamtheit wirkt als Antenne und strahlt ab. Die Erregung kann näherungsweise als ein Maß für die Störaussendung des Prüflings herangezogen werden. Dazu ist es notwendig, mit dem Stromwandler HFW21 die Erregerströme zu messen, die z.B. von einer Flachbaugruppe in angeschlossene Kabel fließen. Die Messungen werden auf einer leitfähigen Grundplatte GP 23 und im Schirmzelt Z23 durchgeführt, um Einflüsse von der Anordnung des Messaufbaus, von der Lage der Kabel und von HF-Feldern aus der Umgebung zu verringern. Mit dem Stromwandler HFW21 und/oder Nahfeldsonden können im Prüfling die Ursachen der Störaussendung lokalisiert werden. Die vom Entwickler durchgeführten EMV-Gegenmaßnahmen können sofort mit dem ESA1 in ihrer Wirkung getestet werden.

Der Entwickler hat unmittelbaren Kontakt zum Prüfling und kann ihn sofort manipulieren. Die Wirkung von EMV-Maßnahmen am Prüfling ist mit dem ESA1 in Verbindung mit einem Spektrumanalysator und der Software ChipScan-ESA sofort überprüfbar. Die gemessenen Frequenzgänge inklusive Modifikationsprotokoll sind mit der Software ChipScan-ESA flexibel vergleichbar. Mit ihr kann man beliebig viele Messkurven eines Spektrumanalysators aufnehmen, kommentieren, einfärben, an- und abschalten, verrechnen, visualisieren und so einfach und schnell miteinander vergleichen.