Lütze: Kennzeichen des Verdrahtungssystems ist eine intelligente Luftführung, die auf konventionelle Montageplatten und Hitzestau-fördernde Kabelkanäle verzichtet: Durch die Trennung in eine Geräteaufbau- und eine Verdrahtungsebene wird der Raum hinter dem Verdrahtungsrahmen zur Kühlluft-Führung genutzt. Auf der Vorderseite kann wiederum die warme Luft ungehindert die Bauteile umströmend nach oben steigen. So entsteht eine kontinuierliche Luftzirkulation im Schaltschrank. Gegenüber konventionellen Verdrahtungssystemen sind Energieeinsparungen bei der Schaltschrankkühlung von bis zu 23 % möglich. Oft kann sogar komplett auf eine Schaltschrankkühlung verzichtet werden.