Seit dem 15. April ist es nun offiziell: Die Elektro-Automatik Schaltnetzgeräte Bremen GmbH wurde vom Management übernommen und tritt jetzt unter dem Namen EPLAX – the power factory als eigenständiges Unternehmen am Markt auf. Schwerpunkt ist die Entwicklung leistungsfähiger 19″-Einschubnetzteile im Standard- und OEM-Bereich.


„Mit diesem Schritt wollen wir den langfristigen Ausbau unserer Kerngeschäftsfelder sicherstellen“ erläutert Geschäftsführer Andreas Mielke die Übernahme. Sein Partner Wolfgang Pape ergänzt: „Wir sehen noch großes Potenzial, etwa hinsichtlich der Entwicklung branchenspezifischer Stromversorgungen oder beim Ausbau unserer internationalen Fertigungskooperationen im High Volume Bereich.“


EPLAX kann dabei auf eine solide Basis bauen: Der seit 30 Jahren in Bremen ansässige ehemalige Unternehmensbereich von VERO Electronics ist komplett im neuen Unternehmen aufgegangen. EPLAX verfügt damit über umfangreiche Fertigungsressourcen und ein erfahrenes Team von 31 Mitarbeitern, vorwiegend Entwicklungsingenieure und Techniker. Während die bekannten VEROPOWER Stromversorgungen weiterhin den Schwerpunkt im Standardsegment bilden, kann das Unternehmen im OEM-Bereich auf einen Erfahrungsschatz von über 500 realisierten kundenspezifischen Lösungen zurückgreifen. Nach einer bewegten Firmengeschichte hat EPLAX mit dem Schritt in die Eigenständigkeit und der Fokussierung auf das Kerngeschäft nun die strukturellen Voraussetzungen für einen langfristigen Markterfolg geschaffen.(jj)


ei0606