Angeregte Gespräche prägten die Pausenzeiten auf den Ständen der Austeller.

Angeregte Gespräche prägten die Pausenzeiten auf den Ständen der Austeller. Redaktion productronic

Vom 25. bis 26. Januar 2017 fand das Elektronik-Technologie-Forum Nord (ETFN ) statt und traf einmal mehr den Nerv der Besucher. „Technik zum Anfassen“ mit innovativem Equipment, neuen Fertigungslösungen und Expertenwissen aus allen Bereichen der Supply Chain sind im Umfeld der Elektronikfertigung ein gefragtes Gut. Über 200 vorregistrierte Besucher kamen zur Veranstaltung. Heike Schlessmann, Marketing Manager von SehoSystems, Hersteller von Komplettlösungen für Lötprozesse und automatische Fertigungslinien, zeigte sich mit dem Verlauf der ETFN sehr zufrieden: „Der Mix aus Theorie und Praxis sowie aktuelle Themen und Trends der Elektronikindustrie findet auch zu einem frühen Zeitpunkt im Jahr immer Anklang. Jetzt haben die Unternehmen noch Zeit, sich mit neuen Prozesstechnologien und aktuellen Forschungsergebnissen auseinanderzusetzen. Erfreulich war, dass auch Besucher spontan vorbeikamen“, erklärt sie.
Die Trendthemen Smart Factory und Industrie 4.0 waren natürlich unumgänglich und wurden in den Vorträgen häufig aufgegriffen. Dr.-Ing. Andreas Reinhardt, Leiter Forschung und Entwicklung bei Seho Systems, führte als Moderator durch die Veranstaltung und regte immer wieder Diskussionen an. Die Fachvorträge führten den Besucher durch die komplette Supply Chain der Elektronikfertigung. Über Lösungsansätze zur Stickstoffversorgung verschiedenster Lötverfahren, Bedrucken von langen Leiterplatten oder vom Einsatz der Inline-3D-Röntgeninspektion bot das Forum für jeden Besucher Ansatzpunkte. Auch im Ausstellungsbereich wurde reichlich die Möglichkeit zur Diskussion genutzt und individuelle Fragen an den Systemen geklärt.

Die Vorträge fanden regen Zuspruch.

Die Vorträge fanden regen Zuspruch. Redaktion productronic