Bereits ab dem ersten Quartal 2011 konnte man das hohe Wachstumspotenzial der nationalen sowie internationalen Märkte für sich nutzen. Schon in der ersten Hälfte des Jahres zeigten sich Auftragslage und Umsatz außerordentlich zufriedenstellend. Der weitere Jahresverlauf gestaltete sich ebenfalls sehr positiv. Der Konzernumsatz 2011 stieg um 33,7 % auf rund 53,5 Mio. €. Die sehr guten Ertrags- und Finanzkennzahlen übertreffen selbst die optimistischsten Prognosen. In Asien konnte der Umsatz gesteigert werden. Einschließlich der Direktlieferungen stieg er um das 1,3-fache. Getragen wurde dieser Anstieg durch die gute Marktstellung der Automotive- und Elektronikgeräte-Hersteller. Der Umsatz in der Region Amerika stieg um 96,2 %. Im amerikanischen Markt setzte sich die Erholung nach der Finanz- und Wirtschaftskrise der vergangenen Jahre fort. Die auf dem amerikanischen Kontinent umgesetzte Reorganisation der Vertriebsaktivitäten trug maßgeblich zur Umsatzausweitung bei. Das neu eröffnete Vertriebsbüro in San José wird hier weiter positive Entwicklungen ermöglichen. Der Umsatz im Heimatmarkt Deutschland konnte um 41,2 % gesteigert werden und stellt mit 45,5 % vom Gesamtumsatz den bedeutendsten Absatzmarkt des Konzerns dar. Im übrigen Europa liegt der Umsatz ebenfalls über dem Vorjahrsniveau.