Teststand 4.1 von NI bietet jetzt auch Multicore-Prozessoren-Unterstützung, so dass schnellere Prüfsysteme realisiert werden können. Während Multicore-Prozessoren, die mehr Leistung bieten, immer gängiger werden, kann die Ausführung von NI Teststand 4.1 auf diesen neuen Prozessoren zur Umsetzung leistungsfähiger Systeme mit erhöhtem Prüfdurchsatz beitragen. Die NI Switch Executive 3.0 ermöglicht darüber hinaus die zügigere Entwicklung paralleler Prüfsysteme in NI Teststand, da das Routen von Schaltvorgängen grafisch spezifiziert wird.

Das Tool enthält den Resource Profiler für den Einsatz von Messgeräten. Dieses Werkzeug stellt die Ausführung von Prüfsystemen sowie Statistiken über die Auslastung von Messgeräten grafisch dar. Dadurch wird die Analyse der Systeme vereinfacht und es erschließen sich Möglichkeiten zur Reduzierung der Prüfzeiten. Da die Ausführung visuell dargestellt wird, lässt sich die Auslastung der Messgeräte optimieren und damit auch der gesamte Systemdurchsatz erhöhen.

Darüber hinaus wird die Entwicklungszeit für parallele Systeme mit der intelligenten Software NI Switch Executive 3.0 zur Verwaltung von Schaltvorgängen verkürzt. Die Entwicklung von Programmcode für Schaltvorgänge ist einer der kompliziertesten Aspekte bei der Programmierung paralleler Prüfsysteme. Die grafische Oberfläche bietet die mausgesteuerte Erstellung von Routen sowie eine vereinfachte Systemwartung aufgrund engerer Integration mit Microsoft Excel.

520pr1008