Das neueste Mitglied der PLX® ExpressLane™ Chipfamilie mit seinen umfangreichen Features bietet nun die Flexibilität und Leistungs­fähigkeit von PCI Express für eingebettete Designs mit Anwendungen im Bereich Video, Imaging, Kommunikation und Automatisierungstechnik.


Der PEX8311 dient zur effizienten Anbindung zwischen Bausteinen oder Funktionsgruppen mit klassischem Parallelbus und dem paketbasierenden PCI Express-Bus und ermöglicht dem Designer, skalierbare und leistungsfähige Anwendungen für PCIe-basierende Systeme zu schaffen.


Einige der denkbaren Anwendungen sind:


Videosysteme wie etwa Überwachungskameras und andere Sicherheits­einrichtungen, die auf die flexiblen Anbindungsmöglichkeiten des PCI Express­Busses basieren,


Kommunikationssysteme, die vor allem den hohen Datendurchsatz des PEX8311 brauchen,


und Industriesteuerungen sowie bildgebende Einrichtungen der Medizintechnik, die vor allem die beiden reichhaltig ausgestatteten DMA-Kanäle nutzen.


Die DMA-Eigenschaften des PEX8311 (DMA = direct memory access) verbessern in erheblichem Masse die Leistungsfähigkeit der genannten Anwendungen, da der CPU die Last des Datentransfers zwischen PCIe-Port und den Funktionseinheiten am lokalen Bus abgenommen wird, i.d.R. sind das Prozessor-, DSP- oder FPGA-Schaltungen. Derartige Lokalbus-Designs können meist ohne zusätzliche Bauelemente nahtlos am PEX8311 angebunden werden.


„Mit dem PEX8311 helfen wir Entwicklern, durch den Einsatz eines kostengünstigen Produktes bestehende Designs auf den neuen Busstandard aufzurüsten und damit rasch auf den PCI Express Markt zu kommen – gleichzeitig vereinfacht sich der Einsatz von FPGAs, DSPs oder Prozessoren damit erheblich“, sagte John Gudmundson, Senior Produkt Marketing Manager von PLX. „Dieser Markt ist für Entwickler und Hersteller gerade jetzt sehr attraktiv, da Industrieexperten starkes Wachstum für PCI Express basierende Baugruppen vorhersagen.“ Der PEX 8311 hat ein 337-Pin, Kunststoff BGA-Gehäuse und ist bereits in Mustern verfügbar, die Serienproduktion wird voraussichtlich im März 2006 anlaufen. Eine ROHS-konforme Version kann selbstverständlich auch bezogen werden.