16679.jpg

NXP Semiconductors N.V. stellt nach eigenen Angaben das erste Leadless-Gehäuse mit verzinnten seitlichen Lötanschlüssen vor. Das 2polige Plastikgehäuse SOD882D ist durch seine geringe Größe von nur 1 x 0,6 mm gut für kleine und schmale Endgeräte geeignet. Mit einer Höhe von nur 0,37 mm (typ.) ist es zudem eines der flachsten Gehäuse in der 1006-Größenklasse (0402). Als erstes sind ESD-Schutz- und Schaltdioden in diesem Gehäuse verfügbar.

Das SOD882D Gehäuse besitzt zwei verzinnte Lötanschlüsse auf der Unterseite, die an beiden Seiten des Gehäuses hochgezogen sind. Dieses innovative Design der Anschlüsse ermöglicht das Löten des Gehäuses sowohl an der Unterseite als auch an den Stirnseiten, sodass die Lötstelle trotz der geringen Größe optisch inspiziert werden kann. Die erweiterte Lötfläche ermöglicht zudem eine höhere mechanische Belastbarkeit. Das neue Gehäuse hält Belastungen durch große Scherkräfte sowie Durchbiegungen der Platine sehr gut stand und reduziert den Neigungswinkel des Gehäuses. Tombstone-Effekte können nicht mehr auftreten. Dabei ist SOD882D sowohl thermisch als auch elektrisch Footprint-kompatibel zu anderen marktüblichen 2-pin Leadless-Gehäusen in der 1006-Größenklasse und ermöglicht einen direkten 1:1 Austausch.

„Unsere langjährige Erfahrung mit diskreten Leadless-Gehäuse-Technologien ermöglichte uns die Entwicklung des neuen SOD882D mit dem neuartigen Design der Anschlüsse als Weiterentwicklung des bereits am Markt erfolgreichen SOD882. Als weltweite Nummer 2 für diskrete Kleinsignalbauteile* sehen wir einen hohen Bedarf an diesen Gehäusen bei kleinen Geräten wie Mobiltelefonen, Tablet PCs und kleinen Endgeräten mit speziellen Anforderungen an Bestückung und Belastbarkeit,“ sagt Ralf Euler, Leiter des Produktmanagement für Kleinsignal-Diskrete bei NXP Semiconductors. „SOD882D ist eine vielversprechende neue Plattform in unserem umfassenden leadless Gehäuseportfolio, das nahezu jede elektrische Funktionalität, die der Markt fordert, bietet.“

Erste Produkte in SOD882D sind eine 100 V Hochgeschwindigkeits-Schaltdiode (BAS16LD) und drei 5 und 24 V ESD-Schutzdioden (PESD*LD), die den Schutz einer Line bis zu 30 kV gewährleisten (IEC 61000-4-2; level 4). Die Werte für die Kapazität liegen zwischen 23 und 152 pF (typ.). Zwei 5 V ESD Schutzdioden mit nur 1,05 pF und 11 pF (typ.) werden noch dieses Jahr freigegeben. Alle Produkte sind qualifiziert nach AEC-Q101. Schottky und weitere ESD Schutzdioden mit geringer Kapazität werden das Portfolio Anfang nächsten Jahres erweitern (sb).