Die Rigol-Modelle DSA832 und DSA875 erweitern die Familie der Spektrumanalysatoren in den Frequenzbereichen bis 3,2 GHz und 7,5 GHz. Die Spezifikationen dieser Instrumente liegen weit über denen der Vorgängergeneration DSA815-TG, sie ermöglichen den Einstieg in eine deutlich höhere Leistungsklasse. Dank des niedrigen SSB-Phasenrauschen von -98 dBc/Hz bei 10 kHz Offset können Ingenieure Signale im Umfeld von Modulationssignalen und dem umgebenden Rauschen wesentlich genauer analysieren. Dies ist wichtig bei der Fehlersuche und bei Störfestigkeitstests von Sende- und Empfangssystemen. Die Bandbreite der Instrumente mit 3,2 beziehungsweise 7,5 GHz ermöglicht es, die dritte Oberwelle bei kritischen 2,4-GHz-Anwendungen zu untersuchen.

Rigol erweitert sein HF-Produktspektrum mit neuen Analysatoren der Oberklasse (hinten: DSA875), außerdem gibt es neue Mixed-Signal-Oszilloskope der MSO1000Z-Serie (vorne: MSI1104Z).

Rigol erweitert sein HF-Produktspektrum mit neuen Analysatoren der Oberklasse (hinten: DSA875), außerdem gibt es neue Mixed-Signal-Oszilloskope der MSO1000Z-Serie (vorne: MSI1104Z).Rigol

Die kleinste Auflösebandbreite (Resolution Bandwidth RBW) liegt bei 10 Hz, das bedeutet, dass das Gerät auch leistungsarme RF-Signale präzise darstellt. Mit der Option DSA800-EMI stehen nun die EMI-Filter (6 dB) und der Quasi-Peak-Detektor für das gesamte Spektrum der Störfestigkeitsmessungen zur Verfügung. Außerdem sind für die neuen Modelle viele weitere Funktionen und Optionen erhältlich, wozu auch ein Tracking-Generator zählt. Mit diesen Spezifikationen hilft die neue Spektrum-Analysator-Serie DSA800, Fehler schnell und einfach zu erkennen und zu analysieren sowie Design-Änderungen schnellstens umzusetzen.

Für die neue Generation von Rigols Spektrumanalysatoren sind viele zusätzliche Funktionen und Optionen erhältlich, beispielsweise das VSWR-Messkit (VSWR-Messbrücke) zum Testen von Antennen oder die Option DAS800-AMK (Advanced Measurement Kit) mit der Möglichkeit, die Kanalleistung, Kanalbandbreite oder Nachbarkanalstörleistung zu vermessen sowie das Signal-Rausch-Verhältnis zu bestimmen. Eine neues und erweitertes Zubehörangebot, wie die 8-GHz-VSWR-Brücke (VB1080) ebenso wie ein Satz von 50/75-Ohm-Adaptern (RF CATV Kit), HF-Dämpfungsglieder (6 und 10 dB) sowie das Modell ATT03301H, ein 30dB Leistungs-Dämpfglied (100 W), runden das Portfolio ab.

Mixed-Signal-Messungen

Neben seinen Standard-Oszilloskopen zeigt Rigol auch die Mixed-Signal-Oszilloskope der Familien MSO1000Z mit 70 und 100 MHz Bandbreite und MSO2000A mit bis zu 300 MHz Bandbreite. Die beiden Geräte-Serien zeichnen sich durch die Ultra-Vision-Technologie aus der DS6000-Serie beim analogen Front-End aus und bieten damit eine für diese Klasse sehr hohe Leistung und Funktionalität. Die Geräte wurden entwickelt, um die Testzeiten in Forschungs-, Entwicklungs- und Fehleranalyse-Anwendungen zu reduzieren, und machen die Erkennung von Signalen und Geräteeigenschaften einfacher als je zuvor. Sie bieten umfangreiche Trigger-Funktionen, erweiterte hardwarebasierte Echtzeit-Signal-Aufzeichnung sowie Wiedergabe-, Such- und Analyse-Funktionen. Das neue mehrsprachige User Interface erlaubt das einfache Konfigurieren der Oszilloskope in der jeweiligen Landessprache.

Neu vorgestellt wird auch die Ultra-Power-Analyzer-Software, die sich beispielsweise für Standard-Leistungsmessungen an Schaltnetzteilen eignet. Diese PC-Software bildet zusammen mit Oszilloskopen der Serien DS/MSO2000A, DS4000 und DS6000 ein kompaktes Messsystem als preiswerte Alternative für entwicklungsbegleitende Messungen der Leistungsparameter von Schaltnetzteilen. Diese müssen gemäß dem Standard IEC61000-3-2 getestet werden und den darin spezifizierten Grenzwerten genügen.

Die in der Software implementierten Messungen können in drei Bereiche aufgeteilt werden: Messungen am Eingang, Messungen am Schalter und Messungen am Ausgang. Am Eingang geht es um Power Quality, Oberschwingungen (IEC61000-3-2) und den Einschaltstrom. Am Schalter sind die Schaltverluste, der sichere Arbeitsbereich und die Modulation gefragt und am Ausgang die Output-Analyse des Schaltnetzteils.

Mehr Software

Des Weiteren erweitert Rigol sein Angebot an Software-Tools der Ultra-Serie, um dem Anwender einen leichteren Einstieg bei der Verwendung sowie beim Anschluss eines PCs zu ermöglichen. Die Produkte wie Ultra-Scope (für die Oszilloskop-Familien) und Ultra-Station (für arbiträre Funktionsgeneratoren) stehen bereits als kostenloser Download auf der europäischen Rigol-Website zur Verfügung. Vervollständigt wird dieses Angebot durch die lizensierten und kostenpflichtigen Softwarepakete Ultra-Spectrum (für die Spektrum-Analysatoren der DAS-Serie), Ultra-IQ-Modulation (für die RF-Signalgeneratoren der DSG3000 Serie), Ultra-View (für die DMM-Serie DM3058) und Ultra-Acquire-Pro (für das Datenerfassungssystem M300).