Tubusgehäuse gibt es jetzt in zwölf unterschiiedlichen Varianten.

Tubusgehäuse gibt es jetzt in zwölf unterschiiedlichen Varianten. Fischer Elektronik

Die besonderen Merkmale der TUF-Gehäuse von Fischer Elektronik sind die robuste Konstruktion für den industriellen Einsatz in einer rauen Umgebung, einfache Montage der Elektronikkomponenten mittels innenseitiger in den Profilen integrierter Führungsnuten und gute EMV-Schirmungseigenschaften. Die Tubusgehäuse für die Aufnahme von 100 mm breiten Standard-Europakarten sowie ungenormten Leiterplatten gibt es jetzt in zwölf unterschiedlich großen Varianten. Das Gehäuse ist standardmäßig in sieben Längen (50, 80, 100, 120, 160, 200, 220 mm), sowie in drei verschiedenen Oberflächenausführungen (SA, ME, MS) erhältlich. Für kundenspezifische Einzelanfertigungen werden die Gehäuseprofile auch in der Länge 1000 mm angeboten. Eine EMV-gerechte Ausführung durch den Einsatz von elektrisch leitfähigen, transparent passivierten Oberflächen und zusätzlichen leitfähigen Dichtungen ist ebenfalls erhältlich. Durch die speziell geformten Tubusprofile wird die Aufnahme von Frontfolien oder Folientastaturen ermöglicht. Neben den Standardausführungen können alle Gehäusevarianten nach Kundenwunsch mechanisch bearbeitet, oberflächenbehandelt und bedruckt werden.