Acam-Messelectronic entwickelt und vermarktet Sensorschnittstellenlösungen auf Grundlage der firmeneigenen Zeit-zu-Digital-Wandlertechnologie (TDC) und wurde 1996 gegründet. Die zeitbasierte Wandlertechnologie des Unternehmens mit Auflösungen im Pikosekundenbereich ermöglicht bedeutende Vorteile in anspruchsvollen Sensoranwendungen. Die CMOS-basierten Produkte messen Zeit, Kapazität, Widerstand und Drehgeschwindigkeit mit höchster Genauigkeit und Geschwindigkeit bei äußerst geringem Stromverbrauch und finden sich in Systemen der Bereiche Industrie, Infrastruktur, Medizintechnik und Automotive. Zudem bietet die Technologie eine sehr gute Performance in Messanwendungen auf der Basis von Time-of-flight und Ultraschall.

Acam-Messelectronic mit Sitz in Stutensee, Deutschland, hat etwa 25 Beschäftigte. Das Unternehmen erzielt einen EUR-Jahresumsatz im hohen einstelligen Millionenbereich bei attraktiver Profitabilität. Über den Wert der Transaktion, deren Abschluss innerhalb der kommenden Woche – abhängig von bestimmten Beschlüssen und dem Eintritt bestimmter Bedingungen – erwartet wird, wurde von den Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Nach Abschluss der Transaktion plant AMS, die Aktivitäten von Acam-Messelectronic in gegenwärtigen und neuen Märkten am jetzigen Standort in sein bestehendes Geschäft zu integrieren und ab dem 1. Quartal 2015 bilanziell zu konsolidieren.

Die Erweiterung der AMS-Palette an anspruchsvollen Sensoren um die Zeit-zu-Digital-Sensortechnologie bringt das Unternehmen seinem Ziel näher, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten.