Das S7-LAN-Modul von Process-Informatik verbindet die Siemens-Steuerungen S7-200, S7-300 und S7-400 an das Ethernet 10/100 MBaud. Zum PPI- und MPI-Protokoll versteht das Modul auch das Profibusprotokoll bis 12 MBaud und kann bis zu 15 Verbindungen pro passiven Teilnehmer und bis zu 16 Verbindungen pro CPU aufbauen. Der einzige und kleinste Ethernet-Gateway mit einer komplett verdrahteten PG-Diagnosebuchse wird einfach über den Webbrowser konfiguriert. In der eingebauten RJ-45-Buchse wird ein Ethernet- bzw. Crosslink-Kabel für die Verbindung an den PC oder den Switch gesteckt.


Für alle STEP7-Programmiersysteme gibt es einen im Lieferumfang enthaltenen Softwaretreiber um das S7-LAN als PC-Adapter anzusprechen, aber er kann auch direkt als Ethernet-CP mit der original Siemens-STEP7-Programmiersoftware betrieben werden. Die Stromversorgung erfolgt direkt aus der Steuerung.


Process-Informatik Kennziffer 566