Mit dem Ethernet-Gateway R-ETM100 von Gefran lassen sich die Baugruppen der Gilogik II als externe Ein- und Ausgänge verwenden. Das Protokoll Modbus TCP ermöglicht die Kommunikation mit der Steuerung oder dem PC im bereits bestehenden Ethernet-Netzwerk. Jedes Gateway kann bis zu 256 physische Ein- und Ausgänge managen. Hier finden modulare Baugruppen zur Temperaturregelung, Analogwertverarbeitung, Zähler, Encoder und Digitalsignale der Gilogik II Verwendung. Die Konfiguration der E/As erfolgt mittels Software und wird im Gateway gespeichert. So kommt man ohne Jumper aus. (mr)


SPS2006: Halle 4, Stand 260


 


567iee1206