Das Schnittstellenmodul Ethernet-Master macht das Ethernet-Protokoll fit für die Feldbuskommunikation. Als Gateway zwischen dem Ethernet und den RS485-Schnittstellen der VLT Frequenzumrichter kann es die Kommunikation mit bis zu 16 Frequenzumrichtern der Serien VLT 2800, 5000/FLUX, 6000, 8000 und mit dem Automation Drive FC 300 steuern. Auch die dezentralen Umrichterlösungen FCD 300 und FCM lassen sich anschließen. Mittels ModbusTCP oder Ethernet/IP ist auch die Kommunikation mit einem PLC-Master möglich.


Ein Open-TCP-Socket-Channel erlaubt den transparenten Austausch von Protokoll-Telegrammen zwischen Ethernet und FC-Bus. Die notwendige Zuweisung einer IP-Adresse erfolgt über Dip-Schalter oder über PC im gleichen Netzwerk. Das Gateway braucht 24-VDC-Spannungsversorgung und lässt sich als externes Gerät im Schaltschrank auf DIN-Schiene befestigen. (mr)


HMI 2005: Halle 9, Stand D68