NXP setzt Ethernet-IP von TTTech für eine automotive-taugliche Chiplösung ein.

NXP setzt Ethernet-IP von TTTech für eine automotive-taugliche Chiplösung ein. NXP/TTTech

In dieser Zusammenarbeit wird TTTech die Switch-IP zur Verfügung stellen, während NXP die IP in Ethernet-Switch-Lösungen mit integriertem PHY implementiert. Die Produkte sind zudem für die Serienproduktion in der Automobilindustrie geeignet und erfüllen die geltenden Qualitäts- und Zuverlässigkeitsstandards inklusive der strikten EMV-Anforderungen. Die Lösungen von TTTech decken den zunehmenden Bandbreitenbedarf ab und sollen eine hohe Zuverlässigkeit in Netzwerk-Steuerungssystemen sowie eine hohe Verfügbarkeit in ausfallsicheren Anwendungen wie zum Beispiel in Fahrerassistenzsystemen bieten. TTTechs Chip-IP unterstützt dabei verschiedene etablierte Standards inklusive Standard-Ethernet (IEEE 802.3), Time-Triggered Ethernet (SAE AS6802), AVB 1.0 (Audio Video Bridging) und dem sich zum aktuellen Zeitpunkt noch in Entwicklung befindlichen TSN (Time Sensitive Network).

Der gemeinsam entwickelte Switch-Chip ermöglicht Anwendungen mit UTP-Verkabelung (Unshielded Twisted Pair Cabling) und BroadR-Reach-PHY-Technologie. Den Unternehmen zufolge handelt es sich dabei um den „ersten Ethernet-Switch-Chip, der drei Kommunikationsklassen unterstützt: erstens Standard-Ethernet für Diagnose und ECU-Flashing, zweitens asynchronen „Rate-Constrained“-Datentransfer für Audio/Video-Streaming und Sensorfusion sowie drittens synchrone Übertragung für harte Echtzeitkontrolle und ausfallsichere Systeme.“ Diese Kombination ermöglicht den Aufbau einheitlicher Ethernet-Netzwerke und die Konvergenz von kritischen und nicht kritischen Datenströmen in einem einzelnen Netzwerk, um den Kabelbaum im Fahrzeug zu vereinfachen.