Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Euromap unter www.euromap.org/euromap82_1 verfügbar. Die Datenschnittstelle Euromap 82 für die horizontale Vernetzung von Spritzgießmaschinen zu Peripheriegeräten entlang der Prozesskette befindet sich derzeit mit mehreren Teilen für die verschiedenen Geräte in Entwicklung.

Für die vertikale Datenkommunikation von Spritzgießmaschinen zu Leitrechner/Manufacturing Execution Systemen (MES) – die Euromap-Schnittstelle 77 – ist die finale Version ist für April 2018 geplant, meldete der VDMA KuG weiter. Bereits im September 2017 wurde der zweite Release Candidate der Euromap 77-Schnittstelle veröffentlicht.

Bei der Euromap-Schnittstelle 84, einem einheitlichen Kommunikationsstandard zwischen Extrusionslinien und MES-Systemen, hat die entsprechende Arbeitsgruppe weitere Definitionen getroffen, wie die Extruder mit dem MES auf Basis des offenen Kommunikationsstandards OPC UA miteinander kommunizieren werden. Dies meldete das österreichische Automatisierungsunternehmen B&R Industrial Automation anlässlich einer Sitzung der Arbeitsgruppe bei dem Unternehmen. Weiter heißt es bei B&R, dass die jeweiligen Arbeitsgruppen im nächsten Jahr die eine große Zahl an Euromap-Schnittstellen präsentieren werden. Die Fachmesse ‚K 2019‘ sei ein wichtiger Meilenstein für die Präsentation von ersten Arbeitsergebnissen.

Aktuell wird bei der Euromap unter der Leitung des VDMA an mehreren Schnittstellen gearbeitet, zum Beispiel für den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und MES-Systemen, zwischen Spritzgießmaschinen und Robotern, zwischen Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräten und zwischen Blasformmaschinen und MES-Systemen. Darüber hinaus arbeitet der VDMA unter der Leitung der Plattform Industrie 4.0 an der Entwicklung von allgemeinen Definitionen für Kommunikationsschnittstellen, die für den gesamten Maschinenbau gelten sollen.