Zusammen mit seinem Kooperationspartner Logic bietet Sharp Microelectronics Ingenieuren umfassende Unterstützung bei der Produktentwicklung durch modular aufgebaute Evaluation-Boards an. Die Boards des Typs SDK-LH7A400-10 bestehen aus zwei Komponenten: der LH7A400 Card Engine und dem Zoom Starter Development Kit. Die Card Engine ist mit dem ARM9 basierten 32 Bit MCU LH7A400 aus der BlueStreak-Serie von Sharp Microelectronics ausgerüstet.


Dieser Hochleistungs- RISC Microcontroller kann mit einer Frequenz von bis 200 MHz getaktet werden und verfügt über zahlreiche on-board Features wie LCD Controller für alle gängigen Displays, Schnittstellen (USB 2.0, Multiple UARTs, IrDA, etc.) und programmierbaren GPIO. Zudem ist die Card-Engine-Platine mit 32 MB Flash Memory, 64 MB SDRAM und einem Touchscreen Controller ausgestattet. Das Starter Development Kit beinhaltet die Card Engine. Auf ihm sind sämtliche Anschlüsse untergebracht wie Stereo-Audioeingänge, serieller Port, USB-und Ethernet-Anschluss sowie die Steckverbindungen für verschiedenen Displaytypen. Zum Gesamtpaket gehören zudem eine komplette GNU Entwicklungsumgebung.


Die Board Support Packages für die Betriebssysteme Windows CE und Linux können vom Internet heruntergeladen werden. „Durch diesen modularen Aufbau können die Microcontroller einfach ausgetauscht werden, was bei der Produktentwicklung viel Zeit spart“, erklärt Gunter Wagschal, Product Marketing Manager BlueStreak bei Sharp Microelectronics. Entsprechend bietet das Unternehmen drei weitere MCUs unterschiedlicher Leistungsklassen aus der BlueStreak-Serie auf Card Engines an.


Als Zubehör gibt es auch verschiedene LCDs in Form von so genannten Display-Kits, die speziell auf das Starter Development Kit abgestimmt sind. Unter den Lesern, die weitere Informationen anfordern werden fünf dieser wertvollen Evaluation Boards verlost. Sharp 444 www.sharp.com Also – weitere Informationen bis zum 7.7.04 anfordern – und vielleicht gewinnen. Viel Glück wünscht die Redaktion!