Bei den Schaltgeräten EEx RC Si im zylindrischen Gehäuse M30 wirkt ein kodierter Betätigungsmagnet auf mehrere Reed-Kontakte. Da das Gehäuse aus vernickeltem Messing oder aus rostfreiem Stahl besteht, lässt sich der Sensor mit der Schutzart IP67 auch unter rauen Umgebungsbedingungen einsetzen. Sein Schaltabstand von 8 mm erlaubt die verdeckte Montage unter anderem hinter Kunststoff- und Edelstahlabdeckungen. Durch den kodierten Betätigungsmagneten entsteht eine hohe Manipulationssicherheit.


Der Ex-Sicherheitssensor gemäß II 3G EEx nC II T6 oder II 3D IP 67 T80° nach ATEX ist für den Einsatz in Zone 2 (Gas-Ex) oder Zone 22 (Staub-Ex) vorgesehen. Die Baumuster-Prüfbescheinigung für die Gerätekategorie 2GD (Zone 1 und 21) ist beantragt. Die Ausstattung mit einem Öffner- und einem Schließerkontakt erlaubt vielfältige Einsätze in sicherheitsrelevanten Bereichen, z. B. bei der Stellungsüberwachung von Schutztüren. (rm)


HMI 2005: Halle 7, Stand E25