Die Integration der beiden Produktlinien P-Jet und P-Dot in das Produktportfolio von Nordson EFD folgt auf die Akquisition des Herstellers für stellt berührungslose Mikrodosierventile Liquidyn. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 von zwei deutschen Ingenieuren gegründet. Ziel war es effizientere Dosierlösungen für die industrielle Serienfertigung anzubieten, allen voran für die Automobil-, Elektronik- und Raumfahrtindustrie sowie dem medizinischen- und Pharma- Bereich.

 

Die Liquidyn-Mikrodosierventile der P-Jet und P-Dot Linie können Einzeltropfenvolumina von unter 1 nl bis hin zu 200 nl mit extrem hoher Genauigkeit dosieren. Dosierfrequenzen von bis zu 280 Hz lassen sich dabei realisieren. Je nach Ventilausführung betragen die verarbeitenden Medienviskositäten von 0,5 mPas bis hin zu 200.000 mPas, bei schwerverdünnenden Medien auch weit darüber hinaus. Ein Düsen- oder Stößelwechsel kann ohne nachfolgende Einstellarbeiten vom Anwender selbst durchgeführt werden. Auch die Bedienung der Mikrodosiersysteme ist sehr einfach. Zum Betrieb wird eine Niederspannung von 24 V und ein maximaler Flüssigkeitsdruck von 6 bar benötigt. Im Hinblick auf die Sicherheit und die Integration in bestehende Anlagen sind das erhebliche Vorteile gegenüber anderen am Markt verfügbaren Systemen.

Vielseitiger Einsatz durch berührungslose Dosiertechnik

Durch die berührungslose Dosiertechnik ist es möglich, Fluide und Medien präzise aufzutragen und zwar sowohl horizontal als auch schräg und „über Kopf“. Weil keine Berührung des Bauteils durch den Dosierkopf erfolgt, werden weder Dosiernadel noch Bauteil beschädigt. Der Auftrag von geschlossenen Tropfen verhindert eine Medienverschleppung genauso wie die Verschmutzung von Bauteil und Maschine. Überdies sorgt der bedarfsgerechte Auftrag für signifikante Medieneinsparung, wobei die automatische Referenzbildkontrolle durch Visionsystem ein exaktes Reproduzieren der Tropfengeometrie ermöglicht. Die Prozessüberwachung erfolgt über eine Lichtschranke. Das Ausgleichen der Lage- und Formtoleranzen der Bauteile sorgt zudem für einen geringen Positionieraufwand.

Der berührungslose Auftrag mit den P-Jet- und P-Dot-Ventilen bietet eine schnelle und benutzerfreundliche Lösung um selbst schwierigsten Dosierungsprozesse mit hoher Wiederholgenauigkeit zu realisieren.

Der berührungslose Auftrag mit den P-Jet- und P-Dot-Ventilen bietet eine schnelle und benutzerfreundliche Lösung um selbst schwierigsten Dosierungsprozesse mit hoher Wiederholgenauigkeit zu realisieren. Nordson EFD/Liquidyn

Durch die berührungslose Dosiertechnik ist es möglich, Fluide und Medien präzise aufzutragen und zwar sowohl horizontal als auch schräg und "über Kopf".

Durch die berührungslose Dosiertechnik ist es möglich, Fluide und Medien präzise aufzutragen und zwar sowohl horizontal als auch schräg und „über Kopf“. Nordson EFD/Liquidyn

Das P-Jet CT ist besonders geeignet für die Dosierung fließfähiger Medien. Mit dem P-Jet CT lassen sich sowohl Kleinstmengen in einer Folge von Schüssen applizieren als auch größere Volumina als Strahl dosieren. Der Anwender kann das Dosiervolumen flexibel einstellen: von einem Nanoliter bis unendlich. Auf diese Weise ist etwa möglich, auch Abfüll- und Vergussaufgaben schnell und hochpräzise zu lösen. Das P-Dot CT ist konzipiert für den berührungslosen Auftrag von Klebstoffen, Silikonen, Lacken, Fetten und Ölen. Mit einer Schaltzeit von unter 1 ms lassen sich winzige Mengen hochviskoser Medien über Distanzen von 2 mm bis hin zu 40 mm zielgenau applizieren. Die Befestigung sehr kleiner elektronischer Komponenten (SMD-Teile) auf Leiterplatten und Substraten ist ein gutes Beispiel für eine Anwendung.