Fälschungssichere Kreditkarten

Die Information auf den herkömmlichen Magnetstreifen von Kreditkarten kann relativ leicht verändert und manipuliert werden. Bei dem neuen, fälschungssicheren Magnetstreifen wird die zu speichernde Information während des Herstellungs-Prozesses eingebracht: Der neue Streifen besteht aus vielen dünnen Schichten eines bestimmten Metalls. In einer der mittleren Schichten werden dann räumlich unterscheidbare Bereiche mit unterschiedlicher Magnetisierungsrichtung erzeugt. Ein solches Multi-Bit-System eröffnet qualitativ völlig neue Sicherheitsperspektiven. Sollte jemand versuchen, den Magnetstreifen von einer Kreditkarte abzulösen, beschädigt er zwangsläufig die hauchdünnen Metallschichten und damit das magnetische Muster. Außerdem ist der neue Magnetstreifen, im Gegensatz zu dem jetziger Geldkarten, unempfindlich gegen äußere magnetische Felder.

Forschungszentrum Jülich
Tel. (0049-2461) 61-5369
j.morenzin@fz-juelich.de
http://www.kfa-juelich.de