R. Stahl HMI Systems: Dank unempfindlicher Auslegung und optionalem Sonderzubehör für extreme Umweltbedingungen sind Operator Interfaces der Falcon-Klasse in allen Klimazonen und bei schwankenden Außentemperaturen einsetzbar. Der übliche zulässige Temperaturbereich von -20 bis +70 °C (abweichend bei bestimmten Temperaturklassen) kann nach unten durch ein Feldgehäuse mit 50 W starker Ex-Heizung auf -30 °C oder noch tiefer ausgeweitet werden. Für schnell wechselnde Umgebungstemperaturen sind Gehäusevarianten mit Klimastutzen erhältlich. Neben Standard-Ausführungen gibt es auch Ex-geschützte Typen in je drei, nach Leistung abgestuften Modellen. Die Operator Interfaces sind vibrations- und schockunempfindlich, halten bis zu 90 % Feuchte bei 40 °C stand und verfügen zum Teil auch über Schiffszulassungen. Alle HMIs werden mit der Windows-Software SPSPlusWIN projektiert.

534iee0407