EES Elektra: Um heterogene Anforderungen beispielsweise bezüglich der Übertragungstechniken abzudecken, enthält das modulare Fernwirksystem MFW-GPRS neben der flexiblen Prozessdatenankopplung per E/A und Seriell auch eine hohe Bandbreite. Zu den integrierten Modems zählen Zweidrahtübertragung, Wähl- oder Standleitung, Powerline oder LWL-Übertragung, ISM-Funk 70 oder 35 cm, Zeitschlitz oder 1:24-Funk, GSM-Funk 900/1.800 MHz und GPRS. Alle Anlagenkomponenten bilden mittels einer Master-Unterstations-Topologie fernwirktechnische Netze, in denen jede Kommunikation auch zwischen Unterstationen über den Master läuft. (rm)

572iee0307