Seit 30 Jahren liefert das Software-Unternehmen Kratzer Automation (www.kratzer-automation.com) prozessnahe Lösungen für die Automobilindustrie, die Elektronikfertigung und die Transportbranche. Für die Elektronikfertigung steht mit Intra Factory ein skalierbares und modulares Manufacturing Execution System (MES) zur Verfügung. Der Fokus liegt hierbei auf Produkt- und Prozess-Traceability, Material- und Rüstmanagement sowie die Integration von Reparaturplätzen. Die Software deckt vom Wareneingang bis zum Warenausgang alle Prozesse ab. Ein weiteres Spezialgebiet ist die Entwicklung maschinennaher Software für komplexe Automaten in der Elektronikproduktion. Kratzer Automation beschäftigt über 200 Mitarbeiter an den Standorten München, Stuttgart und Wolfsburg. International engagiert sich das Unternehmen mit eigenen Gesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Tschechien, Österreich und China.

Neuste Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Intra Factory optimieren nochmals das Zusammenspiel von Materialmanagement, Feinplanung, Rüstmanagement, Qualitätssicherung und Gesamtanlageneffektivität (OEE). Beim Wareneingang vereinfacht sich die Erfassung von Herstellerangaben: Informationen über Chargennummer, Gebinde, Verfallsdatum etc. lassen sich mit der erweiterten Wareneingangslösung in einem einzigen Scanvorgang einlesen und müssen nicht mehr einzeln manuell eingegeben werden. Der Scheduler optimiert die Auftragsfeinplanung entsprechend der jeweils aktuellen Material- und Ressourcenverfügbarkeit. Im Reparaturbereich bieten sich neue Einsatzmöglichkeiten: Neben zusätzlichen Funktionalitäten bei der Baugruppen-Reparatur wurden in die Lösung für den Reparaturarbeitsplatz ganzheitliche Verfahren integriert, um komplette Module oder Geräte zu reparieren. Ein flexibles Reportingsystem hilft dabei, Qualitätsprobleme schnell aufzuspüren, und unterstützt Unternehmen, die eine Null-Fehler-Strategie verfolgen.

Weiterentwickelt hat man schließlich auch die Maschinenanbindung seines Manufacturing Execution Systems.