Hier zu sehen sind die Feuchte- und Temperatursensoren EEH110 und EEH210.

Hier zu sehen sind die Feuchte- und Temperatursensoren EEH110 und EEH210. E+E Elektronik

Zudem ermöglichen diverse Standardschnittstellen und Versorgungsspannungen (3 beziehungsweise 5 V) die Integration der hochgenauen rF/T-Sensoren von E+E Elektronik in unterschiedliche Anwendungen. Bei dem für raue Umgebungen entwickelten Coatingverfahren schützt eine spezielle Schicht die aktive Sensorfläche vor Verschmutzung und Korrosion. Zusätzliche Komponenten wie etwa Filterkappen sind nicht notwendig. Dies erleichtert das Design-in der Sensoren in die Anwendung und spart Kosten.

Für die Genauigkeit von ±2 % rF bzw. ±0,3 °C sorgt die werksseitige Feuchte- und Temperaturjustage. Die digitale Messwertausgabe erfolgt wahlweise über I2C, PWM und PDM. EEH210 verfügt zudem über eine SP-Schnittstelle, EEH110 zusätzlich über einen Analogausgang für Feuchte. Mit Versorgungsspannungen von 5 V (EEH110) und 3 V (EEH210) sind die Sensoren vielseitig einsetzbar und eignen sich mit Abmessungen von nur 3,6 × 2,8 × 0,75 mm3 auch für knappe Platzverhältnisse. Beide sind für die Produktion in großen Stückzahlen ausgelegt und lassen sich dank DFN-Gehäuse vollautomatisch weiterverarbeiten. Typische Einsatzgebiete sind u.a. Smart-Home-Anwendungen, Klimatechnik oder Haushalts- und Unterhaltungselektronik.