Agilent Technologies stellt drei Small Form Factor (SFP) F/O ­Transceiver vor. Diese Bauteile wurden für den Einsatz in Gigabit Ethernet, iSCSI und Fibre Channel Applikationen entwickelt. Die Transceiver mit den zur Zeit niedrigen EMI-Emissionen ermöglichen Netzwerk-Ausrüstern die Integration von mehr als 200 SFP Transceivern in einem System. Die SFP Fiber-Optik Transceiver können im „laufenden Betrieb“ eingesteckt werden. So ist eine größere Flexibilität bei den Systemkonfigu­rationen möglich, und die Ausfallzeiten bei z.B. Upgrades oder Wartungs­arbeiten reduzieren sich erheblich. Aufgrund dieser Eigenschaft können Anwender ihr System bei Bedarf skalieren, ohne Netzwerk-Aktivitäten unterbrechen zu müssen. Diese Transceiver – HFBR-5710L, HFBR-5701L, und HFBR-­5730L – entsprechen den Gigabit Ethernet und iSCSI, IEEE 802.3 und ANSI X3.230 Spezifikationen. Sie arbeiten bei 3.3 V mit einer 850 nm VCSEL Lichtquelle.