Hans-Georg Kumpfmüller von Siemens wird der erste Vorstandsvorsitzende der neuen fusionierten Organisation, der Fieldcomm Group, sein.

Hans-Georg Kumpfmüller von Siemens wird der erste Vorstandsvorsitzende der neuen fusionierten Organisation, der Fieldcomm Group, sein. ZVEI

Der letzte Schritt zur Schaffung einer einzigen Organisation zur Förderung der Kommunikations- und Integrationstechnologien für die Prozessautomatisierung fand in der Form einer Abstimmung am 30. August statt, als die Mitglieder beider Organisationen dem von ihren Vorständen vorgeschlagenen Zusammenschluss zustimmten. Die neue Organisation wird von einem Vorstand geleitet, der sich aus Vertretern der Unternehmen zusammensetzt, die in den derzeitigen Vorständen der beiden Stiftungen vertreten sind. Hans-Georg Kumpfmüller, der auch Vorsitzender des ZVEI-Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung ist, wird die Leitung der Fieldcomm Group übernehmen und der Einbindung von FDI LLC Mitte 2015 vorstehen.

Kumpfmüller hat in seiner Funktion als Vorsitzender des FDI LLC-Vorstandes und CEO von Sensors and Communication bei Siemens maßgeblich die Richtung der Geräteintegration bestimmt. Er ist überzeugt, dass die Gründung der Fieldcomm Group „einen großen Schritt nach vorne für die Verarbeitungsindustrie darstellt, indem er die Nutzung der Stärken eines jeden in der Branche führenden Protokolls ermöglicht und darüber hinaus den Wert der Integrationsstrategie der nächsten Generation hinzufügt.“

Der Vorstand hat Ted Masters zum Präsidenten und CEO der neuen Organisation ernannt. Er ist zurzeit in der gleichen Funktion bei der Hart Communication Foundation tätig. Masters hat enorme Erfahrungen im Bereich Mess- und Regeltechnik sowie ein tiefgehendes Verständnis der Nutzung von Datenanalytik in Unternehmenssystemen.

In der Übergangs- und Integrationsphase der beiden Organisationen wird Richard J. Timoney die Funktion des geschäftsführenden Vizepräsidenten der Fieldcomm Group ausüben. Timoney ist der derzeitige Präsident und CEO der Fieldbus Foundation. „Der Zusammenschluss der Fieldbus Foundation und der Hart Communication Foundation stellt die Realisierung des Zieles der Automatisierungsindustrie dar, eine vereinigte Organisation zur Förderung der digitalen Technologie zu schaffen“, sagte Timoney.

Die Hauptgeschäftsstelle der Fieldcomm Group wird sich in Austin, Texas, befinden und vom 1. Januar 2015 an eine Einheit darstellen. Bis dahin werden die beiden Organisationen weiterhin unabhängig voneinander arbeiten.