­­Aus einer Berliner Mietswohnung heraus wurden erste Platziergeräte aufgebaut und auf Messen vorgestellt. Mit dem Fineplacer kam ein vielseitiges Montagesystem auf den Markt. Bereits 1996 konnte Finetech mit dem Fineplacer lambda einen Die Bonder vorstellen, der eine Platziergenauigkeit besser 1 µm erreichte. Ob für Laser-Anwendun­­gen oder in der Sensorik, Nanotechnologie und Biomedizin, Fineplacer lassen sich für die schnelle und produktionsnahe Entwicklung einsetzen.

Der Produktionsautomat Fineplacer femto2 –

Der Produktionsautomat Fineplacer femto2 – Finetech

Mit 25 Jahren Erfahrung und einem über Jahrzehnte gewachsenen Technologiewissen werden für den Kunden umfangreiche Machbarkeitsstudien gemacht, um daraus eine kundenspezifische Maschinenkonfiguration zu entwickeln. Somit soll der Kunde immer die passende Lösung für seine Aufgabe bekommen. Mit Niederlassungen auf drei Kontinenten und einem weltweiten Netzwerk an Repräsentanten ist zudem schneller Service und persönliche Beratung möglich.
Um die Kunden über die Entwicklungsphase hinaus zu begleiten und ihnen die Überführung ihrer Prozesse in die Produktion zu ermöglichen, baut Finetech seit einigen Jahren verstärkt den Bereich der automatisierten Bondsysteme aus. Heute bietet das Unternehmen neben den Entwicklungsgeräten auch halb- und vollautomatische Produktionssysteme, die Prozessflexibilität, sehr hohe Genauigkeit und Geschwindigkeit miteinander kombinieren.