Das ECP180 benötigt 46 Prozent weniger Fläche als vergleichbare Bauteile.

Das ECP180 benötigt 46 Prozent weniger Fläche als vergleichbare Bauteile.XP Power

Mit diesen Eigenschaften produziert das ECP180 weniger Verlustwärme. Dieser Faktor ermöglicht dem Anwender, die aktuell gültigen grünen Wirkungsgradvorgaben zu erreichen. Das Design liefert 120 W bei Konvektionskühlung und benötigt nur 10 CFM forciert Kühlung für die Leistung von 180 W.

Mit Abmessungen von nur 50,8 x 101,6 mm (2 x 4 Zoll) beansprucht das ECP180 46 Prozent weniger Grundfläche als ein Standardnetzteil mit 3 x 5 Zoll und ist dabei mit 25,4 mm (1 Zoll) Bauhöhe, laut XP Power, das flachste Gerät seiner Klasse.

Mit Aktiv-PFC und Weitbereichseingang von 85 bis 264 VAC sind die Geräte der ECP180-Serie mit den gängigen Ausgangsspannungen (12, 15, 24, 28, 36 oder 48 VDC) erhältlich und verfügen als Standard über eine zusätzliche 12 VDC / 0,5 A Lüfterspannung.

Durch die ITE-Sicherheitsnormen der UL/IEC/EN 60950-1 und der aktuellen, strengen Anforderungen der 3. Edition der Medizinnormen ANSI/AAMI ES 60601-1 und IEC/EN60601-1 sind die ECP180 in Anwendungen der Informationstechnologie, Industrie- und Medizintechnik einsetzbar. Die Geräte erfüllen die gültigen EMV-Normen EN55011 und EN55022, Klasse B, für leitungsgebundene Störungen. Die ECP180-Netzteile arbeiten im Betriebstemperaturbereich von -20 bis +70 °C, ohne Derating unterhalb +50 °C.