Flash-MCUs für mehr Designflexibilität

Die neuesten 8-Bit-Flash-Mikrocontroller des Typs PIC16F87X von Microchip sind mit kostengünstigen 2 K x 14 Bits Flash-Speichern und 64 Bytes Daten-EEPROM ausgestattet. Die Flash-Mikrocontroller PIC16F870 und PIC16F871 mit 28- bzw. 40/44-Anschlüssen leisten 5 MIPS bei 20 MHz, besitzen zwei 8-Bit-Timer, einen 16-Bit-Timer und arbeiten in einem Spannungsbereich von 2,0 bis 5,5 V. Die Kommunikation übernimmt ein USART. Während der PIC16F870 über einen fünfkanaligen A/D-Wandler verfügt, besitzt der PIC16F871 einen achtkanaligen A/D-Wandler mit 10-Bit-Auflösung und einen parallelen Slave-Port. Beide Controller bieten eine erweiterte serielle Schnittstelle mit Unterstützung des Multidrop-Protokolls RS485.
Die neuen Flash-Bausteine erweitern die Migratable Memory Technologie von Microchip und gewährleisten Sockel- und Software-Kompatibilität zu allen äquivalenten Mikrocontrollern auf ROM-, OTP- und Flash-Basis. Insbesondere kann der Anwender seine Designs problemlos in kompatible Lösungen mit einem PIC16F87X mit bis zu 8 K x 14 Bits Flash-Programmspeicher übertragen.
Dank der In-Circuit Serial Programming Technologie lassen sich die neuen Mikrocontroller in der betriebsbereiten Schaltung programmieren. Mit der In-Circuit Fehlersuche kann der Entwickler den PIC16F870 und PIC16F871 sogar „emulieren“, ohne einen In-Circuit-Emulator einsetzen zu müssen. Die neuen Controller werden in SDIP, SOIC und SSOP geliefert.

Insight
Tel. (01) 895 76 26
info@insight.at.memec.com
http://www.insight.at.memec.com